SCHULEWIRTSCHAFT DEUTSCHLAND NEWSLETTER

SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland

SCHULEWIRTSCHAFT-PREIS 2022 – BEWERBUNGSPHASE Läuft

© SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland

Wer in einem persönlichen Gespräch mehr über den SCHULEWIRTSCHAFT-Preis 2022 erfahren möchte, kann sich sehr gerne zu unserem SCHULEWIRTSCHAFT-Talk am 26.07. von 14:00 bis 15:00 Uhr anmelden. Anmeldungen sind hier möglich: https://forms.office.com/r/LSPW1EzQiU.

Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es hier: https://www.schulewirtschaft.de/preis/.
Die Bewerbungsphase läuft noch bis zum 15.08.

Bewerbungen sind in folgenden Kategorien willkommen:

  • SCHULEWIRTSCHAFT-Unternehmen: Unternehmen, die im SCHULEWIRTSCHAFT-Netzwerk aktiv sind und die durch ihren besonderen Einsatz für die berufliche Orientierung und die ökonomische Bildung überzeugen, können sich bewerben.
  • SCHULEWIRTSCHAFT-Starter: Unternehmen, die (noch) nicht im SCHULEWIRTSCHAFT-Netzwerk aktiv sind, aber durch Aktivitäten im Bereich berufliche Orientierung junge Menschen vorbildlich dabei unterstützen, ihre Zukunft zu gestalten.
  • Kooperation Schule – Unternehmen: In dieser Kategorie werden Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen ausgezeichnet, die sich gemeinsam dafür stark machen, Jugendlichen Einblicke in die Praxis zu ermöglichen, z. B aus den Bereichen digitale Bildung, MINT, ökonomische Bildung. Die Kooperationspartner Schule und Unternehmen bewerben sich gemeinsam.
  • Vorbildliches regionales Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT: Ausgezeichnet wird die vorbildliche Zusammenarbeit in einem Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT in einer Region, die die Sichtbarkeit der Unternehmen und die Zusammenarbeit mit Schulen im Fokus hat.
  • Lehr- und Lernmedien zur ökonomischen Bildung: Ausgezeichnet werden Lehr- und Lernmedien, die Jugendlichen die Relevanz von ökonomischen Inhalten deutlich machen, eine Vielfalt von Lernmöglichkeiten bieten und zeitgemäße Themen aufgreifen.
  • Sonderpreis MINT-Projekte für Mädchen und junge Frauen: Über alle Kategorien hinweg, werden mit diesem Sonderpreis besonders gelungene Beispiele für MINT-Projekte und -Angebote speziell für Mädchen und junge Frauen herausgehoben. Es ist keine Bewerbung möglich, die Auswahl trifft die Jury.

 

 

SCHULEWIRTSCHAFT Berlin und Brandenburg

SCHULEWIRTSCHAFT GRÜNDET ERSTEN ARBEITSKREIS IN BERLIN

© SCHULEWIRTSCHAFT Berlin und Brandenburg

In Berlin soll jungen Menschen der Übergang von der Schule in den Beruf erleichtert werden. Dazu haben Unternehmen, Schulen, Berufsberaterinnen und -berater sowie weitere Partner heute in Pankow den ersten Arbeitskreis des bundesweiten Netzwerks SCHULEWIRTSCHAFT im Land Berlin gegründet. Ziel des neuen Arbeitskreises ist es, sich regelmäßig zur beruflichen Orientierung auszutauschen und die direkte, partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Schulen und Betrieben, Lehrkräften und Ausbildenden vor Ort zu stärken.

Dazu erklärt Alexander Schirp, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg: „Angesichts des wachsenden Fachkräftemangels und der vielen offenen Lehrstellen wird eine intensivere Berufsorientierung immer wichtiger. Wir freuen uns sehr, dass sich nun auch im Land Berlin ein SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeitskreis für den erfolgreichen Übergang von jungen Menschen in die Welt der Berufe einsetzt. Die 14 regionalen Arbeitskreise von SCHULEWIRTSCHAFT im Land Brandenburg zeigen seit Langem, dass das ehrenamtliche Engagement vielen Schülerinnen und Schüler den Berufsstart erleichtert.“

In der konstituierenden Sitzung wählten die Mitglieder des Arbeitskreises Christine Beck-Limberg und Christine Küchler zu den beiden Vorsitzenden. Frau Beck-Limberg wird die Belange der Wirtschaft vertreten. Frau Küchler, Schulleiterin der Konrad-Duden-Schule, vertritt die Interessen der Schulen. Die Geschäftsstelle des neuen Arbeitskreises ist beim Wirtschaftskreis Pankow angesiedelt, einem unabhängigen Unternehmens-Netzwerk mit über hundert Mitgliedsbetrieben aus fast allen gewerblichen Branchen.

Im Bezirk Pankow gibt es bereits seit vielen Jahren eine enge Zusammenarbeit zwischen Schulen und Unternehmen aus dem Wirtschaftskreis Pankow. Ziel ist es, über enge persönliche Verbindungen zwischen Unternehmen und Schulen eine branchenübergreifende Berufsorientierung mit besonders großer Praxisnähe anzubieten. Die dabei erprobten Formate der Berufsorientierung wie z.B. das fünftägige Lehrkräftebetriebspraktikum oder die Veranstaltungsreihe „Wissen fürs Leben“ können auch auf andere Schulen und Arbeitskreise übertragen werden.


 

 

SCHULEWIRTSCHAFT Bayern

SCHULEWIRTSCHAFT BAYERN FEIERT 40 JAHRE MIT JUBILÄUMSTOURNEE!

© SCHULEWIRTSCHAFT Bayern

Es begann mit einer Handvoll Menschen, die zusammenblieben und sich dem Ziel verschrieben haben, den Übergang zwischen Schule und Beruf für Jugendliche bestmöglich zu gestalten. Mittlerweile sind es rund 5.000 ehrenamtliche Mitglieder, die täglich für dieses Ziel los gehen. Alle sind dabei wichtig! Danke an alle Mitglieder, die uns unterstützen!

40 Jahre ehrenamtliches Engagement – das ist beeindruckend! In jedem der sieben Regierungsbezirke gab es bereits Jubiläumsfeiern und wird es bis Ende Juli noch geben!

Weitere Informationen zur Tournee


 

 

IW JUNIOR gGmbH

DAS BESTE JUNIOR UNTERNEHMEN 2022 HEISST CARDUCATION!

© IW JUNIOR gGmbH / Jan Knoff

Dienstagabend, 21.06.2022, 20:30 Uhr. Ein Jubel geht durch alle Reihen. Das JUNIOR Unternehmen „Carducation“ gewinnt den JUNIOR Bundeswettbewerb 2022!

Das Team von der Eichendorffschule aus dem hessischen Kelkheim setzte sich gegen 15 starke Konkurrenz-Teams durch!

Carducation stellt Spiele her, in denen die Herausforderung darin liegt, gemeinsam als Team das Klima zu retten und dabei mit begrenzten finanziellen Mitteln strategisch vorzugehen.

Übrigens: Das Spiel fand bereits seinen Weg zu Bundeskanzler Olaf Scholz.

Das Team gewann nicht nur den Bundeswettbewerb, sondern auch das Ticket zur 33rd JA Europe Company of the Year Competition, dem Europawettbewerb der Schülerfirmen. In diesem Jahr findet das Event im Rahmen des Gen-E 2022 Europe´s Largest Entrepreneurship Festival vom 12.-14. Juli 2022 in Tallinn, Estland statt. Mehr als 200junge Entrepreneure aus 40 Nationen werden dann um den Titel „JA Europe Company of the Year 2022” kämpfen.

Platz zwei geht an „Düsselrein“ des Max-Planck-Gymnasiums aus Düsseldorf in Nordrhein-Westfalen. Düsselrein stellt Seife aus altem Bier und Fetten wie Kokos- und Olivenöl her. Hierfür wird Schumacher-Altbier genutzt, welches andernfalls weggeschüttet werden würde.

Platz drei erreichte „Dat Plattebauk“ vom Gymnasium Haren aus Niedersachsen. Dat Plattebauk hat die Idee eines plattdeutschen Kinderbuches umgesetzt, um Kindern die Kultur aus dem Emsland näher zu bringen. Zum JUNIOR Bundeswettbewerb in Köln gab es zudem eine Kölsche Version on top.

Danke an die Jury bestehend aus Prof. Dr. Michael Hüther (Institut der deutschen Wirtschaft), Dr. Jasmin Kölbl-Vogt (Citigroup Global Markets Europe AG), Katharina Woycke (PENNY – REWE Group), Dr.-Ing. Anette Rückert (Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz), Susanne Justen (AXA Konzern AG), Marion Lammers (Deloitte GmbH), Tanja Nackmayr (METALL NRW), Martin Wasinger (UPS) und Dr. Markus Gick (XDECK GmbH) für ihren Einsatz.

Preisverleihung verpasst? Jetzt auf Instagram anschauen!


 

 

SCHULEWIRTSCHAFT Baden-Württemberg

PRAKTIKUMSWOCHEN BADEN-WÜRTTEMBERG:
5 TAGE, 5 BERUFE, 5 BETRIEBE

© SCHULEWIRTSCHAFT Baden-Württemberg

Unter der Schirmherrschaft von Wirtschafts- und Arbeitsministerin Dr. Nicole-Hoffmeister-Kraut starteten in den Pfingstferien die Praktikumswochen Baden-Württemberg. Diese finden ebenfalls im Juli und in den Sommerferien statt. In mehreren Tagespraktika können Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren unterschiedliche Betriebe und Berufsfelder kennenlernen. Organisiert wird dies über die landesweite Onlineplattform www.praktikumswoche.de/regionen/baden-wuerttemberg – einfach und unbürokratisch sowohl für die Jugendlichen als auch für die Betriebe.

Wirtschafts- und Arbeitsministerin Hoffmeister-Kraut: „Das praktische und persönliche Kennenlernen von Berufen und Betrieben ist für die Berufswahl das A und O.“

Kultusministerin Schopper: „Mit den Praktikumswochen möchten wir zeigen, dass es noch Ausbildungsplätze gibt und dass es sehr spannende und lohnenswerte Berufe gibt.“

Über die Onlineplattform können sich die Betriebe anmelden und ihre Praktikumsangebote einstellen. 2000 Unternehmen im ganzen Land haben diese Möglichkeit bereits jetzt genutzt. Die Jugendlichen geben auf der Onlineplattform ihrerseits an, für welche Berufsfelder sie sich interessieren und welche Wunschtermine sie haben. Dann erhalten sie schnell und unkompliziert einen individuellen Praktikumsplan mit mehreren Stationen in passenden Praktikumsbetrieben ihrer Region. Für Unternehmen und Jugendliche ist die Teilnahme kostenlos. Die Tagespraktika sollen insbesondere in den Sommerferien stattfinden.

Zusätzlich wird an den Schulen im Land im Juli ein Schwerpunkt auf die berufliche Orientierung gelegt. Schülerinnen und Schüler können so auch im Juli an den Praktikumswochen teilnehmen.

Die Praktikumswochen Baden-Württemberg werden gemeinsam von Wirtschaftsministerium und Kultusministerium, Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit, Arbeitgeberverband Südwestmetall, Baden-Württembergischem Industrie- und Handelskammertag und Baden-Württembergischem Handwerkstag finanziert und durch die Partner des Ausbildungsbündnisses und SCHULEWIRTSCHAFT Baden-Württemberg www.schulewirtschaft-bw.de unterstützt.

Die Bündnispartner begleiten die Praktikumswochen Baden-Württemberg auf Social Media unter den Hashtags #PraktikumsLÄND und #PraktikumswocheBW.

zur onlineplattform


 

 

Netzwerk Berufswahl-SIEGEL

BUNDESWEITER NETZWERKTAG BERUFSWAHL-SIEGEL AM 27.9.2022

© SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland

Jedes Jahr können sich am Netzwerktag SIEGEL-Schulen aus dem ganzen Bundesgebiet austauschen und vernetzen. Er wird am 27.9.2022 wieder online stattfinden. Auch Kooperationspartner und Träger nehmen teil. Pro Bundesland werden Botschafterschulen geehrt. Durch das virtuelle Format können viele teilnehmen! Thema 2022 ist „MINT für alle“. In Pitches und Praxisimpulsen stellen Betriebe berufliche Perspektiven in MINT-Bereichen vor, die nicht immer im Fokus stehen und auch ohne Abitur geeignet sind. Für Schülerinnen und Schüler gibt es ein paralleles Programm mit „Digital Insights“.

Weitere Informationen und Anmeldung


 

 

SCHULEWIRTSCHAFT Thüringen

NEUER DIGITALER SCHULEWIRTSCHAFT-RAUM INFORMIERT ÜBER AKTUELLE THEMEN ZUR BERUFLICHEN ORIENTIERUNG

© SCHULEWIRTSCHAFT Thüringen

Auf dem Onlineportal berufeMAP.de besitzt jede Schule ihren individuellen SW-Raum. Die Inhalte sind regional vorgefiltert und werden regelmäßig aktualisiert, insbesondere im Bereich „Aktionen und Veranstaltungen“. Lehrkräfte haben optional die Möglichkeit, eigene Inhalte wie Arbeitsblätter zur beruflichen Orientierung hinzuzufügen. Dafür steht ein einfaches Redaktionstool zur Verfügung, welches bei Bedarf zum Einsatz kommt. Es kann sich über eine Demoversion ein Überblick verschafft werden.

weitere Informationen


 

 

Netzwerk Berufswahl-SIEGEL

NETZWERK BERUFSWAHL-SIEGEL HAT EINEN NEWSLETTER

© Netzwerk Berufswahl-SIEGEL

Auch das Netzwerk Berufswahl-SIEGEL hat einen Newsletter: Abonnentinnen und Abonnenten erhalten viermal im Jahr Informationen über Neuigkeiten, Trends und Hintergründe.

Jetzt Abonnieren


 

 

TERMINE:

26.07.2022 SCHULEWIRTSCHAFT-Talk // 14:00-15:00 Uhr
13.09.2022 SCHULEWIRTSCHAFT auf dem Deutschen Arbeitgebertag
27.09.2022 Bundesweiter Netzwerktag Berufswahl-SIEGEL

Impressum

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie sich hier abmelden. Möchten Sie mit uns in Kontakt treten, wenden Sie sich an:

SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland | Büro Köln | Konrad-Adenauer-Ufer 21 | 50668 Köln
Tel. +49 (0) 221/4981-723 | info@schulewirtschaft.de | www.schulewirtschaft.de<

© 2022 Schulewirtschaft Schleswig-Holstein
Design by Werbung.sh