BOTSCHAFTERSCHULEN 2020 – AUSZEICHNUNG VOR ORT

von 22. Oktober 2020 Aktuelles

Im Rahmen des Netzwerktags 2020 wurden – wie jedes Jahr – „Botschafterschulen“ für das Berufswahl-SIEGEL ausgezeichnet. Jedes Bundesland konnte zwei SIEGEL-Schulen als Botschafter entsenden, die sich vor allem um das Thema des Netzwerktags verdient gemacht haben. 2020 war dies „Selbstständigkeit als Berufswahl“.

Normalerweise wären die Schulvertreter – mit einigen Schülerinnen und Schülern – zum Netzwerktag nach Berlin gefahren, hätten die Auszeichnung persönlich entgegengenommen und alle gemeinsam auf dem Gruppenfoto gejubelt! Nun blieb es bei einer virtuellen Tagung, auf der aber dennoch alle Botschafterschulen mit ihren Verdiensten und Profilen genannt und auf der Landkarte lokalisiert wurden. Die Plakette zu überreichen, übernahmen die Trägerregionen und Ansprechpartner vor Ort im – notgedrungen – kleinen Rahmen. Die Botschafter-Schulen freuten sich umso mehr über den Besuch im Haus! Zuvor hatten sie zudem schon von Seiten des Bundesnetzwerks ein Überraschungspaket und den beliebten Sitzwürfel mit SIEGEL-Emblem erhalten. Nun ist es ihre Aufgabe, das Berufswahl-SIEGEL bekannter zu machen und ein gutes Beispiel für Selbstständigkeit als Thema der Beruflichen Orientierung zu geben.

 

Wir gratulieren den schleswig-holsteinischen Botschafterschulen

Elsa-Brändström-Schule Gymnasium Elmshorn

Seit mehreren Jahren werden an unserer Schule Projekte durchgeführt, um mit Entrepreneurship Education die berufliche Selbstständigkeit zu fördern. Neben Informationsveranstaltungen durch die IHK Elmshorn und die Handwerkskammer Lübeck und dem Angebot einer JUNIOR AG ist insbesondere das Projekt SEEd zu nennen. Ziel ist es, Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, anhand (eigener) lebensweltbezogener Projekte ökonomische Bildung zu erfahren. Dies passiert, indem sie den Blick auf aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen schärfen und bei der Entwicklung von Lösungsideen begleitet werden. Als Schule geht es uns primär nicht darum, dass jede Schülerin und jeder Schüler ein Unternehmen gründet; wir wollen gemeinsam mit den SEEd-Trainerinnen und Trainern sensibilisieren und ihnen das Handwerkszeug mitgeben, damit sie für Probleme Lösungen entwickeln können. Besonders begabte Schülerinnen und Schüler haben gemeinsam mit drei anderen Schulen aus Schleswig-Holstein an einem mehrtägigen Workshop in Kiel teilgenommen. Seit mehreren Jahren durchläuft jeweils ein ganzer Jahrgang einen eintägigen Ideenfindungsworkshop an unserer Schule. Die Methodik des Projekts nutzen wir zudem auch in Ideenfindungsworkshops zur politischen Bildung

Walther-Lehmkuhl-Schule Neumünster

Unter dem Titel Social Entrepreneurship stellen sich Schülergruppen unseres Beruflichen Gymnasiums gesellschaftsrelevanten Problemen, die sie selber identifizieren, und versuchen, diesen eigeninitiativ zu begegnen, indem sie eine Geschäftsidee entwickeln; sie wird in einer Projektwoche zu einem Businessplan ausgearbeitet und weitestgehend umgesetzt. Anschließend stellen die Schülerinnen und Schüler ihre Ideen einer Jury im Rahmen eines Investorenpitches vor. Dies führt zum Erwerb von unternehmerischen Denk- und Handlungskompetenzen und bereitet somit praktisch auf eine reale Unternehmensgründung vor bzw. initiiert diese direkt. Die Schule kooperiert dabei mit der SEEd-Initiative.

WP-Admin