GANZTAG AN SCHULEN ZUR BERUFSORIENTIERUNG NUTZEN

von 8. Mai 2018Aktuelles

Ganztag bedeutet mehr Lernzeit in der Schule. Die gewonnene Zeit bietet dabei auch mehr Raum für eine systematische und praxisnahe Berufsorientierung und Übergangsbegleitung. Ganztagsschulen haben die große Chance, die Berufsorientierung neu im Tagesablauf zu verankern und die zusätzliche Zeit auch für eine intensivere Berufsorientierung mit hohem Praxisanteil einzusetzen. Kooperationen zwischen Schule und Betrieb können erweitert werden und bieten Perspektiven für praxisnahe Aktivitäten zur Berufsorientierung und Berufsfindung. Sowohl in der gebundenen als auch in der offenen Form bestehen dafür gute Möglichkeiten. Betriebe können Schulen anbieten, den Ganztag mit ihren Angeboten zur Berufsorientierung gemeinsam zu gestalten. SCHULEWIRTSCHAFT mit seinen Arbeitskreisen unterstützt Ganztagsschulen mit Angeboten und vermittelt z. B. vor Ort zwischen Schulen und Betrieben.

Welche unterschiedlichen Optionen es gibt, um den Ganztag für die Berufsorientierung zu nutzen, zeigt eine Handreichung für Schulen, Betriebe und die SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeitskreise vor Ort mit vielen Praxisbeispielen aus Schulen, Empfehlungen, Listen und weiteren Tipps“.

Zum Download der Broschüre klicken Sie hier

Weitere Informationen zum Thema hier:   Pressemitteilung

 

 

 

 

WP-Admin