„Themenwoche Berufliche Bildung“ unter Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

von 15. November 2017Aktuelles

In der Zeit vom 16. bis 20. April 2018 wird erstmals eine „Themenwoche Berufliche Bildung“ unter Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Kooperation mit – in alphabetischer Reihenfolge – BDA, BIBB, DGB, DIHK, KMK und ZDH stattfinden. In dieser Woche sollen die Attraktivität und der Stellenwert der beruflichen Bildung öffentlich herausgestellt werden. Der Bundespräsident ist bereit, in dieser Woche täglich an einem oder mehreren Terminen in verschiedenen Regionen Deutschlands rund um das Thema Berufsbildung  teilzunehmen, die verschiedene Facetten der beruflichen Bildung beleuchten.

Auf der Basis eines ersten Austausches hat das Bundespräsidialamt die folgende Themenbandbreite definiert: „Herausgestellt werden sollte die Arbeit in den Schulen (Berufsorientierung), Berufsschulen und Betrieben; erzählt werden könnte die Geschichte von ‚Alltags-Helden‘ der beruflichen Bildung, von Auszubildenden, von Lehrern an allgemeinbildenden und Berufsschulen, von Ausbildern und Prüfern, von Jugend- und Auszubildendenvertretern und Betriebsräten. Besonderer Bedarf wird in der Ausleuchtung des – kritischen – Übergangs von der Schule in die Ausbildung gesehen. Ebenfalls hervorgehoben werden könnten das vielfältige ehrenamtliche Engagement im Bereich der Berufsausbildung sowie die Innovationsfähigkeit der beruflichen Ausbildungsangebote und die Integrationsleistung der beruflichen Bildung in den Bereichen Inklusion und Flüchtlinge.“

Bitte prüfen Sie, ob Sie Gastgeber sein und einen Vorschlag einbringen möchten für einen Vor-Ort-Besuch des Bundespräsidenten im Zeitraum 16. bis 20. April 2018 dort, wo zu einem oder mehreren der oben genannten Aspekte interessante Arbeitsschwerpunkte und auch Erfolge vorzuweisen sind, z.B.  in einer wirtschaftsnahen Bildungseinrichtung, in einem ausbildenden Unternehmen oder in Partnerschaft mit einer allgemeinbildenden oder berufsbildenden Schule, mit der Sie als Verband, Bildungseinrichtung oder Unternehmen eng kooperieren.

Ebenfalls willkommen sind Hinweise auf von Ihnen geplante Veranstaltungen für und mit z.B. Ausbildern, Berufsschullehrern und/oder Auszubildenden, an denen der Bundespräsident mit einem aktiven Part teilnehmen könnte. Bitte übermitteln Sie Ihren Vorschlag mit ersten orientierenden Informationen bis zum 23. November 2017 an Frau Dr. Dorn und Frau Wyss (bildung@arbeitgeber.de). Auch die anderen oben genannten Partner tragen entsprechende Vorschläge zusammen.

Ab Ende November wird das Bundespräsidialamt auf der Basis der eingehenden Vorschläge mit den kooperierenden Partnern (s.o.) eine „Road-Map“ für Präsident Steinmeier erarbeiten und entscheiden, welche Termine wahrgenommen werden können. Für alle in der Themenwoche stattfindenden Berufsbildungsveranstaltungen einschließlich derjenigen, an denen der Bundespräsident nicht teilnehmen kann, wird eine „Word-Bild-Marke“ erarbeitet, mit der auf die Schirmherrschaft verwiesen und die Themenwoche mittransportiert und gestärkt werden kann. Wir werden über den weiteren Fortgang der Planungen berichten.

WP-Admin